Fadenlifting

Was ist Fadenlifting?

 

Im Laufe des Lebens nimmt die Kollagenproduktion ständig ab. Der Verlust an Elastizität wird durch die Erschlaffung des Gewebes vor allem im Gesicht sichtbar, aber auch in anderen Körperbereichen lässt die innere Stutzstruktur nach.

Fadenlifting - Hautverjüngung und Facelift

Methode:

Dieses neue und gut erprobte, nicht-operative Verfahren kräftigt nachhaltig die Haut von innen. Beim Fadenlifting werden in einem minimalinvasiven Verfahren, im Gegensatz zum operativen Facelift, abbaubare Fäden mit Nadeln unter die Haut eingebracht - weitere chirurgische Maßnahmen sind dabei nicht nötig. Diese Fäden dienen zum einen der Gewebeunterstützung und rufen zum anderen in der Haut eine Biostimulation hervor, regen also das Wachstum neuer Zellen an. Diese Kombination ergibt einen deutlichen Liftingeffekt. Die Fäden bestehen aus Polydioxanone (PDO) einem Material, welches schon seit langer Zeit in der Gefäß- und Herzchirurgie angewendet wird und in der Regel innerhalb von 4 -8 Monaten abgebaut wird. Das Lifting-Ergebnis ist aber länger sichtbar, da im Bereich der Fäden auch neue Kollagenfasern gebildet werden und damit das Gewebe an Festigkeit und Spannkraft gewinnt.

Das Fadenlifting lässt sich mit anderen Behandlungen wie beispielsweise Botox - oder Fillerbehandlungen kombinieren.

 

Ablauf:

1. Beratung - erstes Treffen:

Vor der Behandlung klären wir, welche Ihrer Wünsche in welcher Weise umgesetzt werden können. Geeignete Partien sind Gesicht (Wangen, Kinn/ Kinnbogen, Augenbereich (Periorbitalbereich), Stirn, Schläfen, Mundbereich (Perioralbereich) sowie Hals und Dekolleté.

Für manche Patienten ist ein Lifting nicht zu empfehlen.  Das sind

  • Schwangere und stillende Frauen
  • Krebspatienten
  • Patienten mit akuten Entzündungen in den zu behandelnden Regionen
  • Patienten unter 18 Jahre
  • Patienten, die sich ein komplettes Lifting wünschen
  • Patienten, die zu „Wuchernarben” / Keloide neigen
  • Patienten mit einer Immunschwäche oder Autoimmunerkrankung
  • Für Patienten mit viel überschüssiger Haut im Unterkieferbereich oder dicker Haut muß die Eignung auch eingeschränkt werden.

Außerdem werden mögliche Nebenwirkungen wie Blutergüsse / blaue Flecken (Hämatome), Schwellungen, Spannungsgefühl und Hautraffungen sowie Behandlungsalternativen besprochen und Verhaltensempfehlung nach Behandlung erklärt.

In gleicher Sitzung erfolgt eine Kostenabschätzung, welche sich nach der Anzahl der benötigten, hochwertigen Fäden und dem besonderen, individuellen Anforderungsprofil Ihres Gesichtes und Ihres Gewebes bemißt. Gelegentlich stellt sich während der Behandlung heraus, daß doch weniger oder aber eben mehr Fäden benötigt werden, um ein optimales Resultat zu erzielen.

 

Bezüglich der Kosten:

"Geiz ist geil" ist hier nicht zielführend.

Es geht hier um Ihr Gesicht. Hier sind Qualität und Erfahrung von entscheidender Wichtigkeit. Deshalb verwende ich nur Produkte, die sich über Jahrzehnte bewährt haben, sicher und zugelassen sind.

PDO-Fäden:

Eine gute und sichere Technik, die Haut zu verjüngen und zu liften.

Technologie:

  • Die ultradünne Wand (“Ultra Thin Wall”) der Nadel ermöglicht das Einsetzen von dickerem PDO-Material
  • Scharfe und glatte Nadelkante durch innovativen Schleifprozess
  • Aufgrund einer Spezialbeschichtung leichteres Eindringen der Nadel in die Haut

Merkmale:

  • Qualitativ hochwertige “Ultra Thin Wall”-Nadel
  • Premium-PDO-Nahtmaterial
  • Patentiert
  • Medizinprodukt-Klasse III
  • CE Zertifizierung

Wirkungen:

  • Lifting
  • Hautverjüngung (Straffung, Verbesserung des Teints)
  • Faltenglättung
  • Cellulitereduktion

Wirkungsweise:

  • Bildung von Kollagen als Reaktion auf die mechanische Verletzung (Nadel) und den Fremdkörper (Nahtmaterial)
  • Stimulation des Metabolismus mit Anregung des Blutzuflusses im behandelten Gewebe

 

2. Vorbereitung - zweites Treffen:

Nach Abschminken und Photodokumentation erfolgte die Desinfektion und Markieren der geplanten Fadenverläufe. Diese müssen symmetrisch abgestimmt bzw. eben den individuellen Asymmetrien Ihres Gesichts angepaßt werden. Danach erfolgt die örtliche Betäubung. Dadurch ist die Behandlung nahezu schmerzfrei.

 

3. Behandlung - zweites Treffen:

Nach erneuter Desinfektion und steriler Abdeckung werden die Fäden entsprechend der Markierungen im Unterhaut-Fettgewebe so platziert, daß sie sich mit kleinen Widerhaken verankern und so eine Biostimulation - also das Wachstum neuer Zellen anregen können.

Bei den Materialien handelt es sich um stabile Fäden, die sicher, gut erforscht und für das Fadenlifting im Gesicht und am Körper zugelassen sind. Jahrzehntelange Anwendung in der Herz- und Gefäßchirurgie bestätigen ihre Sicherheit.

Am Ende der Behandlung kontrolliere ich beide Gesichtshälften auf Symmetrie und Lifteffekt. Hier haben Sie die Möglichkeit, selbst noch einmal Bezug auf das zukünftige Resultat zu nehmen. Anschließend erfolgt eine erneute Desinfektion, das Verschließen der Einstichstellen und eine anschließende Photodokumentation. Hier zeigen sich schon deutlich erste Resultate, das Gewebe straff sich im Verlauf noch weiter.

 

4.Therapiekontrolle - drittes Treffen:

Die Nachschau erfolgt nach einer Woche und nach 2-3 Monaten. Der Straffungeffekt ist abhängig vom individuellen Stoffwechsel und der Lebensführung und hält in der Regel 1,5 bis 2 Jahre an, in vielen Fällen auch länger. Danach fällt nicht alles wieder zusammen, sondern der allmähliche Alterungsprozesse nimmt erneut seinen allmählichen Verlauf. Nachfolgende Behandlungen können den Kollagenaufbau unterstützen und die Haltbarkeit verlängern.

 

Terminanfrage für Fadenlifting

Sie haben mit untenstehendem Formular die Möglichkeit, uns Ihren Terminwunsch -gerne ganz diskret- online mitzuteilen.

Ja, ich gebe meine Zustimmung für die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten – gemäß der Datenschutzerklärung – zur Bearbeitung und Beantwortung dieser Anfrage. *

* Pflichtfelder