Dokumente zum Thema Corona-Impfung als Download

Jugendliche (12-17Jahre) impfen wir auch in diesen Zeiträumen--> mit Biontech - und nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten - seit 22.8.2021 von der STIKO empfohlen

Weitere Informationen bezüglich Impfen NUR über Emails oder eben auf dieser Seite - bitte sehen Sie von telephonischen Nachfragen ab.

 

Nachfolgend wichtige Informationen über Impfstoffe

AstraZeneca

Dieser Impfstoff ist KEIN Impfstoff zweiter Klasse, sondern zur Vermeidung von schweren Krankheitsverläufen und Krankenhauseinweisungen mit dem Impfstoff von Biontech vergleichbar und hat im Rahmen einer Kreuzimpfung neue Wichtigkeit gewonnen (mehr Information weiter unten).

Wie bekannt, besteht bei Impfstoffen ( auch bei Biontech !) ein sehr seltenes Risiko an einer Sinus-Venen-Thrombose zu erkranken. Diese Impfkomplikation ist sehr selten (wenige Menschen auf eine Million) und verringert sich nochmals deutlich bei Menschen, die älter als 60 Jahre oder Männer sind. Außerdem haben Männer, die mit AstraZeneka geimpft sind, KEIN erhöhtes Risiko für eine Herz-Muskel-Entzündung (siehe Biontech / Moderna).

Männer eines jeden Alters (in der Regel auch mit Vorerkrankungen wie hohen Blutdruck und Kreislauferkrankungen, Diabetes, Asthma, etc.)  haben nach neusten Erkenntnissen KEIN ERHÖHTES RISIKO, durch eine Impfung mit AstraZeneka an der gefürchteten Sinus-Venen-Thrombose zu erkranken. Das Risiko für Männer gleicht sich dem Normalaufkommen in einer Normalbevölkerung ohne Impfung (mit Begleiterkrankungen) an.

Biontech / Moderna

Es zeigte sich ein zeitlich gehäuftes Aufkommen von Herzmuskelentzündungen nach einer Impfung mit Biontech oder Moderna -  bei Männern, besonders bei jungen oder sehr sportlichen Männern. Selbstverständlich muß man auch das in Relation setzen, somit läßt sich es sehr geringes Risiko abschätzen.

Johnson

Nach wie vor gilt eine Impfung mit Johnson als vollständig geimpft. Aufgrund der Geschehnisse beispielsweise in den USA scheint es jedoch besser zu sein, zum Schutz vor Mutanten eine Zweitimpfung mit Biontech / Moderna in Erwägung zu ziehen. Bislang existiert noch keine aussagekräftige Datenlage bezüglich Verträglichkeit und Haftungsfragen.

Informationen über Reinfektionen und Kreuzimpfung sowie Drittimpfungen / updates

Reinfektionen

Die STIKO stellt in ihrer Veröffentlichung vom 25.06. fest, dass sog. Impfdurchbrüche (=Auftreten von Reinfektionen) nach vollständiger Zweitimpfung zu mehr als 90% verhindert werden, wobei sich KEINE Unterschiede zwischen den Impfstoffen von Biontech und AstraZeneka zeigten. Das bedeutet: Sie brauchen auf jeden Fall die 2. Impfung - egal von welchem Impfstoff, um gut vor Ansteckungen geschützt zu sein.

Kreuzimpfung

Eine Kreuzimpfung ist ein Impfverlauf mit 2 verschiedenen Impfstoffen.

Beispielsweise Erstimpfung mit AstraZeneka und Zweitimpfung mit Biontech ODER Erstimpfung mit Biontech und Zweitimpfung mit AstraZeneka. Eine solche Kreuzimpfung kann gegenüber der homologen Impfung (Erst-und Zweitimpfung mit dem gleichen Impfstoff also Biontech-Biontech oder AstraZeneka -AstraZeneka) bezüglich der Impfwirkung gegenüber Mutanten überlegen sein.

ABER ACHTUNG: IN DEN MEISTEN LÄNDERN DER WELT GILT DIE KREUZIMPFUNG NICHT ALS VOLLSTÄNDIG GEIMPFT. Es kann Ihnen also passieren, daß Sie zwar von der Fluggesellschaft transportiert werden, aber dann nicht in das Urlaubsland einreisen können und zurückfliegen oder einen teuren Coronatest machen müssen. Bitte informieren Sie sich vor dem Urlaub speziell auch bezüglich dieser Angelegenheit.

Drittimpfungen / updates

Unter medizinischen Aspekten erscheint es eher wahrscheinlich, dass die STIKO für eine Drittimpfung – wie bei den Pflegebedürftigen, Immunsupprimierten (beispielsweise Chemotherapie-Patienten) und Hochbetagten – von einem 6-Monatsabstand auszugehen. Deshalb wird es vor September keine Drittimpfungen geben.

Verschiedene Impfstoffhersteller arbeiten an updates, die noch besser auf Mutanten zugeschnitten sein sollen (beispielsweise das update von Moderna auf die P1- Variante aus Brasilien) - aber Genaues weiß man noch nicht, deshalb Vorsicht vor Gerüchten.


Schutzimpfung gegen COVID-19 (Corona Virus Disease 2019) mit mRNA-Impfstoff.

Dieses pdf-Dokument können Sie online ausfüllen und ausdrucken.

Zur Schutzimpfung gegen COVID-19 (Corona Virus Disease 2019) – mit Vektor-Impfstoffen –

Dieses pdf-Dokument können Sie online ausfüllen und ausdrucken.

Datenschutzhinweise zur Datenerhebung und Datenverarbeitung im Rahmen der Corona-Impfung.